Sie sind hier: Aktuell - Archiv Archiv 2007 - Aktuell  
 AKTUELL - ARCHIV
Archiv 2008 - Aktuell
Archiv 2007 - Aktuell
Archiv 2006 - Aktuell
Archiv 2005 - Aktuell
Archiv 2004 - Aktuell
Archiv 2003 - Aktuell
Archiv 2002 - Aktuell
Archiv 2001 - Aktuell

ARCHIV 2007 - AKTUELL

15.12.2007

BNC-Spot Dezember 2007 (PDF)


17.11.2007

In Berlin hat sich ein neuer „Spitzenverband der Fachärzte“ gegründet. Auch der Berufsverband der Niedergelassenen Chirurgen (BNC) als unser Dachverband ist mit Dieter Haack dabei. Es sollen ausschließlich die Interessen der niedergelassenen Fachärzte als Gegengewicht zum Hausärzteverband vertreten werden. Lesen Sie die Presseerklärung hier (PDF).


03.11.2007

Im Anhang finden Sie die Presseerklärung der KV-Nordrhein zum neuen Vertrag zum Ambulanten Operieren nach §115 SAGB V. Sie ist hier (PDF) aufzurufen.

Lange haben wir darauf gewartet, daß endlich alle Operationen nach OPS extrabudgetal und mit festem Punktwert vergütet werden – wie es in den Vereinbarungen nach §115 auf Bundesebene vorgesehen war. Die ANC-No wurde vom Vorstand der KV-No schon vor längerer Zeit zu einem Statement eingeladen, wie in Nordrhein denn die Umsetzung dieses §115 aussehen solle.

Unsere Position war klar: 1997-98 wurde der EBM 2000 und besonders das Kapitel „Ambulantes Operieren“ betriebswirtschaftlich mit einem Punktwert von 5,11 Cent (damals 10 Pf) berechnet. Durch die Inflation in den vergangenen 10 Jahren waren wir der Meinung, daß der Punktwert jetzt mindestens 6 Cent betragen müsse. Alle OPS-Ops extrabudgetär, Bereinigung des Individualbudgets um diese Ops mit einem noch zu bestimmenden niedrigeren Punktwert (schwieriges Problem, da ja das Individual-Bugdet noch nach altem EBM berechnet wurde, die Bereinigung aber nach dem EBM 2000 stattfinden würde).

Die Dinge haben sich dann so entwickelt, daß zunächst ein Sondervertrag mit der AOK und den Ersatzkassen geschlossen wurde (sog. Zentrums-Vertrag) mit eingeschränkter OP-Liste, Quorum von 50 / 75 Ops pro Quartal und Bezahlung nur der OP-Ziffer im OPS-Katalog, nicht den beiden anderen Ops-Ziffern für Aufwachraum und Nachbehandlung.

Immerhin wurde aber diese OP-Ziffer bei der AOK durch Zusatzförderung mit 5,11 Cent bezahlt, bei den Eks mit 4,9 Cent – soweit diese Ops im „Budget“ waren – was immer das heißen mag. Dieser Vertrag läuft seit 1-2007. Zumindest die aktiveren Operateurer erhalten also bereits bei den genannten Kassen mehr Geld. BKK und IKK waren außen vor und pflegten ihren, auf wenige Eingriffe beschränkten und uralten „Struktur“-Vertrag. Die Knappschaft verweigerte sich als einzige Kasse jeglicher Unterstützung.

Jetzt nach dieser Presseerklärung sieht es so aus, daß AOK, Eks und BKKs extrabudgetal und ohne weitere Einschränkung für jede OPS-Op 4 Cent extrabudgetal bezahlen, und das Individual-Budget bereinigt wird, indem die Punkte der Ops-Ziffern mit 3,7 Cent berechnet und dann vom Individual-Budget abgezogen werden (die genaue Mathematik kennen wir noch nicht).

Zu diesen 4,0 Cent zahlt die AOK nochmal 0,5 drauf, die Eks 0,7 und die BKK 0,7 Cent.
Alle 3 OPS-Ziffern der OPS-Systematik werden also mit 1,0 bis 1,3 Cent mehr bezahlt als bisher mit dem entscheidenden Unterschied, daß keine Budgetierung mehr erfolgt, die Menge an Ops also nicht begrenzt ist. Auch werden keine Mindestfrequenzen und auch keine eigene OP-Kataloge vorgeschrieben, gültig ist der umfassene Katalog nach §115.

Der sog. Zentrums-Vertrag bleibt nach wie vor gültig und wird auch auf die BKKs übertragen (Punktwert 5,0), so daß die Operateuren, die die geforderten Mindestmengen erfüllen, mindestens 1 Tracer-Op erbringen und den eingeschränkten Op-Katalog beachten, für die OP-Ziffer (nicht für die anderen beiden Ziffern) bei der AOK statt 4,5 jetzt 5,11 , bei der BKK statt 4,7 jetzt 5.0 und bei den Eks statt 4,7 jetzt 4,9 erhalten.

(Die Op-Liste des Zentrums-Vertrages können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen. Die viel umfangreichere OP-Liste zum § 115 können Sie hier (PDF) herunterladen)

(Was mit Knappschaft und IKK passiert, wissen wir noch nicht – auch in der Presseerklärung ist dazu nichts zu lesen. Der Struktur-Vertrag mit den BKKs ist also schon rückwirkend seit dem Anfang des 3. Quartals nicht mehr gültig.)

Am 28.11.07 findet unsere Mitgliederversammlung statt. Die Einladung, Tagesordnung und Anfahrtsbeschreibung nach Monheim können Sie dem Eintrag vom 28.10.2007 entnehmen.

Dieser neue Vertrag wird das Hauptthema sein und Herr Brundieck vom Vorstand der KV-No wird uns Rede und Antwort stehen. Alle Betroffenen sollten also unbedingt kommen.

A. Henatsch


28.10.2007

Am 28.11.2006 findet um 14:30 Uhr die Mitgliederversammlung der ANC-NO in Monheim statt. Einladung, Tagesordnung und Anfahrsbeschreibung stehen hier (PDF) zum Download bereit.


20.06.2007

Das zweite Rundschreiben 2007 unseres Vorsitzenden Manfred Weisweiler können Sie hier (PDF) lesen.



25.03.2007

Das Rundschreiben I-2007 unseres Vorsitzenden Manfred Weisweiler können Sie hier (PDF) lesen.